Die Angstschreie hallen durch das Abteil. Lächerlich so etwas aber auch. Anstatt ihr die Angst zu nehmen, legt ihr einen drauf. Und noch einen. Und noch einen. Natürlich könnte man erklären, dass sich die Türen wieder öffnen, sobald man auf den kleinen gelben Knopf drückt. Aber der ist aus ihrer Sichtweite und was ist die Mühe schon wert?

Ihm schmeckt der Lolli nicht. Er kann es nicht fassen. Jetzt hat er so lange darum gebettelt und der Lolli schmeckt nicht einmal gut. Aber er muss. Iss den Lolli, oder ich kaufe dir nie wieder was. Nie wieder, verstehst du? Und er versteht. Nie wieder ist eine lange Zeit.

Jetzt hat sie ihn endlich dazu bekommen, mit einkaufen zu gehen. Und was macht er als nächstes? Anstatt den direkten Weg von Auto zu Markteingang zu nehmen, turnt er durch die Geländer. So geht das nicht. Und jetzt geh zurück und laufe die Strecke noch einmal. Ohne Dummheiten. Wie jeder anständige Mensch auch.

Manchmal würde ich am liebsten ein fremdes Kind in den Arm nehmen. Und ich würde ihm sagen, dass es geliebt ist. Dass ich mir wünsche, dass es frei ist. Dass es Spaß hat. Dass es glücklich ist.
Und manchmal würde ich am liebsten fremden Eltern das Sorgerecht entziehen und ein trauriges Kind bei mir aufnehmen.
Manchmal weine ich, weil ich es nicht kann.

Bleibt tapfer.
Bitte.
Gott liebt euch.
Wenn ihr groß seid, könnt ihr machen, was ihr wollt.

Schreibe einen Kommentar